Haldenwang – Zwei Brandverletzte nach Hochspannungsunfall

Lkrs. Oberallgäu/Haldenwang-Woldang | 05.09.2011 | 11-912

11-912-1Montag, 05.09.2011, gegen 15.00 Uhr erreichte ein Notruf aus dem Bereich Haldenwang-Woldang die Integrierte Leitstelle Allgäu (ILS). Zwei Mitarbeiter des örtlichen Stromversorgungsbetriebes seien bei Arbeiten an einer Trafostation durch einen Stromunfall schwer verletzt worden. Beide Arbeiter erlitten zum Teil erhebliche Brandverletzungen.

Die Einsatzkräfte des  Rettungsdienstes, welche durch die ILS Allgäu alarmiert wurden (zwei Rettungswagen sowie der Rettungshubschrauber „Christoph 17“) versorgten die Arbeiter an der Unfallstelle. Auf Grund des Verletzungsmusters wurde für einen der beiden Männer ein Brandverletztenbett in einer Spezialklinik durch die ILS Allgäu organisiert, in welche der junge Mann dann mit dem Rettungshubschrauber (RTH) geflogen wurde. Der zweite Patient konnte bodengebunden (mit dem Rettungswagen) in eine Chirurgische Notaufnahme transportiert werden. Weshalb es zu dem folgenschweren Unfall gekommen ist wird derzeit noch ermittelt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen.

Anzeige