Halblech – 76-Jähriger kommt bei Motorradunfall ums Leben

Foto: Zwiebler

Foto: Zwiebler

Bei einem Verkehrsunfall am Montag Mittag, 12.10.2015, auf der OAL1 bei Kniebis, Lkrs. Ostallgäu, zog sich ein 76-jähriger Mofafahrer tödliche Verletzungen zu.

Zu dem folgenschweren Unfall kam es, als der Mofafahrer auf die Kreisstraße OAL1 einfuhr und dabei offensichtlich einen aus Richtung Buching kommenden Pkw übersah. Der 76-Jährige aus dem Landkreis Weilheim-Schongau kam vom Weiler Thal und war im Begriff mit seinem Mofa nach links in Richtung Buching einzufahren, als es zu dem Zusammenstoß kam.

Der Kradfahrer zog sich hierbei so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Das Mofa brennte komplett aus. Der 66-jährige Autofahrer blieb indes unverletzt.
Der verstorbene Mofafahrer gehörte zu einer Seniorengruppe aus dem Bereich Schongau, die sich mit ihren alten motorisierten Zweirädern auf einer Ausflugsfahrt befand. Als letzter dieser Dreiergruppe wollte er noch die Straße queren, bzw. einfahren.

Den Sachschaden schätzt die Polizei Füssen auf etwa 8.500 Euro.

Zur Klärung der genauen Unfallumstände wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kempten ein Unfallanalytiker eingeschaltet.

Die Kreisstraße war für vier Stunden komplett gesperrt. Die Feuerwehr Buching löschte das Mofa und errichtete eine großräumige Umleitung. Zudem waren neben dem Notarzt und dem Rettungsdienst der Kriseninterventionsdienst (KID) Ostallgäu im Einsatz.