Hackerangriff: SPD beantragt Sondersitzung des Digitalausschusses

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die SPD hat angesichts der massenhaften Veröffentlichung sensibler persönlicher Daten eine Sondersitzung des Digitalausschusses des Bundestages beantragt. „Die öffentlich gewordenen Daten von Hackerangriffen auf Journalisten, Schauspieler und Politiker werfen erneut viele Fragen auf“, sagte der digitalpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Jens Zimmermann, dem „Handelsblatt“. Der Versuch politischer Einflussnahme stehe „ganz offensichtlich“ im Raum.

Gerade vor dem Hintergrund der Erfahrungen in den USA und anderen Ländern müsse dieser Fall „sehr ernst“ genommen werden, so Zimmermann weiter. „Aus diesem Grund hat die SPD-Bundestagsfraktion eine Sondersitzung des Ausschusses Digitale Agenda beantragt“, so der SPD-Politiker.

SPD-Logo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: SPD-Logo, über dts Nachrichtenagentur