Habeck wirft Politikern „dumme Fehler“ im Umgang mit AfD vor

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Robert Habeck, Vorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, beklagt ein Einknicken aller Parteien vor der AfD und ihren Positionen. „Seit drei Jahren bestimmt die AfD den Diskurs über Flucht und Einwanderung. Die Angst vor dem Rechtspopulismus treibt Politiker zu dummen Fehlern“, sagte Habeck dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagausgabe).

„Die Sprache, das Denken und Handeln verschiebt sich schleichend immer weiter in Richtung Ausgrenzung“, sagte der schleswig-holsteinische Umweltminister. Habeck kritisierte eine einseitig geführte Debatte über Einwanderung: „Wer spricht denn heute noch von Integration?“, so Habeck. „Manchmal habe ich das Gefühl, dass man sich für Integrationshilfe entschuldigen muss.“ Politiker dürften es im Umgang mit der AfD nicht bei Empörungsritualen belassen. Stattdessen müssten sie „eine progressive, faire und ökologische Politik attraktiv“ machen. „So kann es gelingen, verloren gegangenes Vertrauen und auch einen Teil der AfD-Wähler für die demokratische Mitte zurückzugewinnen“, sagte Habeck. Der Grünen-Chef nimmt am heutigen Sonntag an einer Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung in Berlin teil.

Robert Habeck, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Robert Habeck, über dts Nachrichtenagentur