Guinea: Mindestens 24 Tote bei Massenpanik

Conakry – Bei einer Massenpanik bei einem Konzert in der guineischen Hauptstadt Conakry sind am Dienstagabend mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen. Dutzende weitere Menschen wurden den zuständigen Behörden zufolge verletzt. Das Konzert habe anlässlich der Feierlichkeiten zum Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan an einem Strandabschnitt in einem Vorort der Stadt stattgefunden.

Die Regierung erklärte eine einwöchige Staatstrauer. Die Ursache der Massenpanik ist bisher unklar. Augenzeugenberichten zufolge waren nicht genug Sicherheitskräfte vor Ort, um die Menge aufzuhalten.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige