GÜNZBURG/BIBERTAL | Alkoholkontrollen an den Feiertagen

Symbolbild

Im Rahmen der Streife kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei am 1. Weihnachtsfeiertag in Bibertal den Fahrer eines PKW BMW. Bei dem 27-jährigen Fahrer wurde Alkohol festgestellt. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Den Fahrer erwartet jetzt ein Bußgeld und ein Fahrverbot von einem Monat.

Bei einer weiteren Verkehrskontrolle fiel den Beamten am Mittwoch der Fahrer eines PKW Hyundai in Günzburg auf. Auch hier stand der 21-jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss. Da der Wert von ca. 1,2 Promille im Straftatenbereich lag, musste eine Blutentnahme durchgeführt werden. Der Fahrer muss jetzt mit einem Strafverfahren und einer Entziehung seiner Fahrerlaubnis rechnen.

Trotz eines Alkoholverbotes für Fahranfänger setzte sich am Mittwoch der 26-jährige Fahranfänger an das Steuer seines PKW Seat. Er fuhr zur Polizei und wollte dort den Fahrzeugschlüssel seines Freundes abholen. Dieser Schlüssel war aufgrund Alkohol am Steuer sichergestellt worden. Im Gespräch mit den Beamten stellten diese fest, dass der Fahrer alkoholisiert war. Ein Alkoholtest lieferte den Beweis. Wie die Ermittlungen ergaben, hatte der Fahrer aufgrund eines gleichen Verstoßes eine Verlängerung der Probezeit bekommen.

Vor einer Diskothek in Günzburg wurde am Mittwoch in den frühen Morgenstunden die Fahrerin eines PKW BMW überprüft. Sie wollte mit ihrem Fahrzeug nach Hause fahren. Bei der Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit stellte sich heraus, dass die 23-Jährige alkoholisiert war. Die Heimfahrt wurde daraufhin unterbunden. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt.