Günzburg – Sohn mit Messer verletzt – Vater in Untersuchungshaft

Lkrs. Günzburg/Günzburg + 01.03.2014 + 14-0322

Festnahme5Ein eskalierter Familienstreit beschäftigt seit dem Wochenende die Kripo Neu-Ulm. Der Familienvater sitzt derweil in Untersuchungshaft.

Am Samstag Abend, 01.03.2014, kam es in der Wohnung einer Günzburger Familie zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem 53-jährigen Familienvater und seinem 27-jährigen Sohn. Im Verlauf des Streites fügte der Vater seinem Sohn mit einem Messer jeweils eine Stichwunde im Bauch- und Gesäßbereich zu. Vom Rettungsdienst musste das nicht lebensgefährlich verletzte Opfer in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen werden.

Die zunächst vom Kriminaldauerdienst Memmingen begonnen Ermittlungen wurden von der Neu-Ulmer Kripo übernommen. Die Staatsanwaltschaft Memmingen beantragte die Vorführung des Vaters vor den Haftrichter des Amtsgerichts Memmingen, worauf dieser am Montag, 03.03.2014, einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchtem Totschlag erließ.

Das Motiv für die Streitigkeit ist noch unklar. Vermutlich dürfte aber die erhebliche Alkoholisierung des Sohnes mit über drei Promille und des Vaters mit über zwei Promille eine Rolle gespielt haben.

 

Anzeige