Günzburg – Raub auf Spielhalle – Öffentlichkeitsfahndung

Mit Hilfe von möglichen Zeugen hofft die Neu-Ulmer Kriminalpolizei, weitere Ermittlungsansätze zur Klärung des Raubüberfalles auf eine Spielhalle am Montag, 11.08.2014, zu bekommen.

Nach richterlichem Beschluss kann jetzt ein Auszug aus den Daten der Überwachungsanlage veröffentlicht werden. Darauf erkennbar sind zwei männliche Täter mit folgender Beschreibung:

  • Täter 1: ca. 20 Jahre alt, schlank, kurze, helle Haare, bekleidet mit einem Langarmshirt, blauer Jeans, vermummt mit einem so genannten Palästinensertuch und mit Messer bewaffnet
  • Täter 2: kurze, braune Haare, bekleidet mit dunklem Sweatshirt, blauer Jeans, vermummt mit schwarzem Tuch und bewaffnet mit einer Handfeuerwaffe

 

Beide Personen trugen zur Tatzeit dunkle Schuhe mit einem hellen Streifen. 

Foto: Polizei

Foto: Polizei

Der bisher gesuchte Gast, der kurz vor der Straftat die Spielhalle verlassen hat und in der letzten Pressemeldung gebeten wurde, sich zu melden, konnte ermittelt werden. Ein weiterer, zunächst vielversprechender Hinweis aus der Bevölkerung ist ebenfalls abgearbeitet. Leider hat er keinen Ermittlungsansatz auf die gesuchten Täter gebracht. 

Die Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm setzt daher weiter auf die Hilfe der Öffentlichkeit: Wer kann Hinweise zur beschriebenen Straftat geben, wer kennt die von der Überwachungsanlage aufgenommenen, beiden Männer oder wer hat sonst am 11. August gegen 20:45 Uhr, davor oder danach an oder im Umfeld der Spielhalle an der Rudolf-Diesel-Straße in Günzburg einschlägige Beobachtungen gemacht? Hinweise dazu bitte an die Kripo Neu-Ulm unter Telefon 0731/80130.

 

 

image20140812_01

 

80130.

Anzeige