Günzburg – Rabiate Einbrüche in Schulgebäude

Lkrs. Günzburg/Günzburg/Ichenhausen + 04.04.2013 + 13-0604

Dienstag Nacht, 02.04.2013 und Mittwoch Nacht, 03.04.2013, kam es zu drei Einbrüchen in Schulgebäude im Landkreis Günzburg. Dabei wurde erheblicher Sachschaden angerichtet. Die Günzburger Polizei bittet um Hinweise.

einbrecherDominikus-Zimmermann-Realschule in Günzburg

Die bislang unbekannten Täter drangen im Zeitraum von Dienstag, 02.04.2013, 13.00 Uhr, bis Mittwoch, 03.04.2013, 8.30 Uhr, gewaltsam durch Aufwuchten einer Außentüre an der Südseite der Realschule in diese ein. In der dortigen Aula beschädigten sie eine Glasvitrine. Zudem schlugen sie das Schiebeglasfenster des Verkaufsraumes in der Aula ein und versuchten dessen Türe aufzuwuchten. Im Keller brachen sie die Schließfächer von acht Schülern auf. Insgesamt wurden an 23 Türen Werkzeugspuren gesichert. Weiterhin wurden acht Türen aufgewuchtet, darunter das Lehrerzimmer, Sekretariat, sowie das Büro des Rektors und Konrektors. Aus dem Sekretariat entwendeten sie einen in einem Schrank befestigten Möbeltresor, aus dem Rektorat wurde ein Laptop und aus dem Büro des Konrektors Bargeld entwendet.
Insgesamt entstand hier ein geschätzter Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Der Beuteschaden beträgt etwa 500 Euro.

Heinrich-Sinz-Schule in Ichenhausen

Im Zeitraum von Dienstag, 02.04.2013, 19.45 Uhr, bis Mittwoch, 03.04.2013, 11.30 Uhr, drangen die bislang unbekannten Täter durch Aufwuchten eines Aluminiumfensters an der Südseite der Heinrich-Sinz-Schule in das Gebäude im Ortsteil Hochwang ein. Dort wuchteten sie eine Türe auf. Ebenso die Türe zum Sekretariat. Dort wurden alle Schranktüren und Schubladen geöffnet und Bargeld entwendet. In dem daneben befindlichen Konrektorat fanden die Täter ebenfalls Bargeld und nahmen dieses mit. Des Weiteren brachen die Täter mehrere Klassenzimmer und die darin befindlichen Pulte bzw. Rollcontainer auf. In diesen befanden sich die jeweiligen Klassenkassen, die ebenfalls mitgenommen wurden.
Bei dieser Tat entstand ein geschätzter Schaden von etwa 3.000 Euro. Der Wert des Diebesgut beträgt ungefähr 800 Euro.

Dossenberger-Gymnasium Günzburg

Eine Nacht darauf, nämlich in der Nacht vom Mittwoch, 03.04.2013, auf Donnerstag, 04.04.2013, brachen bislang unbekannte Täter in das Günzburger Gymnasium ein. Nachdem die Täter an einer Türe und einem Fenster vergeblich versuchten in das Gebäude zu gelangen, schafften sie den Zugang in ein Klassenzimmer durch Einschlagen eines Fensters und Entriegelung des Griffes. Im Gebäude konnten sie die Türe zum Gang aufwuchten und gelangten dadurch zur Türe des Schulleiterbüros und brachen auch diese auf. Daraus entwendeten sie neben einem Laptop noch diverse andere Gegenstände, wie einen Tresor mit Bronzeplaketten. Die Türe zum Sekretariat versuchten die Täter mit einer gusseisernen Figur einzuschlagen. Da dies nicht gelang, wurde auch sie kurzerhand aufgebrochen Dort wurden alle Schränke aufgebrochen und durchsucht. Den Tätern gelang es, diverses Diebesgut mitzunehmen. Auch in das Lehrerzimmer gelangten die Unbekannten, indem sie die Türe aufbrachen. Im Raum befindliche Schließfächer wurden aufgewuchtet.
Der bei dieser Tat entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 8.000 Euro, der Wert des Diebesgut auf 2.000 Euro geschätzt.

An allen drei Tatorten hat die Günzburger Polizei eine Spurensicherung durchgeführt. Die Auswertung dauert an. Weiterhin gehen die Ermittler davon aus, dass es sich bei den Tätern um dieselben Personen handelte. Die Polizeiinspektion Günzburg bittet um entsprechende Hinweise zu den Taten unter der Telefon 08221/919-0.


Anzeige