Günzburg – Polizei sucht Zeugen nach zwei Flächenbränden – Brandstifter unterwegs?

04-04-2016_Biberach_Tannheim_Rot_Waldbrand_Feuerwehr_Poppel20160404_0035

Symbolbild

Am Montagabend, 09.05.2016, wurden der Polizeiinspektion Günzburg zwei Brandfälle gemeldet. Um 18.10 Uhr konnten in der Grünanlage nähe Egelseegasse, im Unterholz eines kleinen Wäldchens, Rauchentwicklung und Flammen festgestellt werden. Der Brand erstreckte sich über eine Fläche von 2 x 5 Metern. Eine Selbstentzündung kann ausgeschlossen werden.

Gegen 19.20 Uhr wurde durch einen Zeugen gemeldet, dass entlang der stillgelegten Bahnstrecke Günzburg-Fliegerhorst Leipheim, etwa 100 Meter nach der BayWa ein Stück Wald/Wiese brennt. Bei Eintreffen der Feuerwehr und Polizei brannte eine Fläche von ca. 10 x 5 Metern. Dabei handelte es sich um Bäume und Sträucher. Auf dem Feldweg direkt vor der Brandstelle befand sich eine kleine Feuerstelle. Ein Zeuge konnte bei der Anfahrt zur Einsatzstelle einen Radfahrer feststellen, welcher sich bei dem ersten Brandfall direkt an der Brandstelle befand. Der Radfahrer war männlich, ca. 25-30 Jahre alt, osteuropäisch, trug ein schwarzes T-Shirt mit roter Aufschrift und fuhr ein Mountainbike.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Günzburg unter Telefon 08221/919-0 entgegen.