Günzburg – Mysteriöse Umstände um einen Verletzten 22-Jährigen – Kripo ermittelt nach versuchtem Tötungsdelikt

Polizei Absperrung WaldMit schweren Verletzungen wurde am Donenrstagnachmittag, 08.03.2018, ein 22-Jähriger von einem Bekannten in ein Krankenhauses verbracht. Von dem Bekannten, der den Verletzten ins Krankenhaus brachte, war zu erfahren, dass er das Opfer in der Heidenheimer Straße in Günzburg, auf Höhe der Einfahrt zum Waldbad, verletzt aufgefunden und ihn dann mit dem eigenen Auto ins Krankenhaus verbracht hatte. Zu dem Vorfall selbst konnte aber auch nichts aussagen.

Aufgrund der Umstände geht die Polizei derzeit von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Die Kriminalpolizei Neu-Ulm hat die Ermittlungen übernommen. In diesem Zusammenhang ergeht folgender Zeugenaufruf:

Wem ist am gestrigen Donnerstagnachmittag, vor 17.30 Uhr, im Umfeld der Heidenheimer Straße in Günzburg, ein junger Mann mit dünnem Bart und athletischer Figur aufgefallen. Bekleidet war er mit einer grauen Jacke, einer grau-schwarzen Camouflage-Hose und hellen Sportschuhen.

Befand sich diese Person in Begleitung einer anderen Person? Konnte ein Streit beobachtet werden? Eventuell war es in diesem Zusammenhang bereits im Vorfeld zu einer Auseinandersetzung im Bereich des Bahnhofes in Günzburg gekommen.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Neu-Ulm unter Telefon 0731/8013-245.