Günzburg – Immobiliengelder veruntreut – zwei Männer in Untersuchungshaft

Lkrs. Günzburg | 05.08.2011 | 11-734

HandschellenWeil der dringende Verdacht besteht, dass sie Gelder in erheblicher Höhe veruntreuten, befinden sich zwei Männer aus dem südlichen Landkreis Günzburg seit vergangenem Freitag in Haft.
Die beiden Männer im Alter von 57 und 44 Jahren waren in einer Immobilienverwaltung aus dem Landkreis Günzburg in den vergangenen Jahren in verantwortlicher Position tätig.
Unter anderem waren die beiden auch mit der Betreuung der dortigen Finanzen befasst. Es gehörte dabei zum Tätigkeitsbereich der Männer, die Buchung der zu begleichenden Rechnungen zu veranlassen.
Nach derzeitigem Ermittlungstand besteht der dringende Verdacht, dass die Männer diese Rechnungsbeträge mit gewissem Zeitverzug doppelt von Konten, auf die sie Zugriff hatten, abbuchen ließen.


Der verursachte Schaden beläuft sich nach derzeitigem Ermittlungsstand auf über 100.000 Euro.
Aufgrund des dringenden Tatverdachts wurde seitens der zuständigen Staatsanwaltschaft unter anderem Antrag auf Erlass von Durchsuchungsbeschlüssen gegen die beiden Männer beim Amtsgericht Memmingen gestellt. Die erlassenen Durchsuchungsbeschlüsse wurden zwischenzeitlich von Beamten der Kriminalpolizei Memmingen vollzogen. Die beiden 57 und 44 Jahre alten Männer wurden aufgrund vom Amtsgericht Memmingen erlassener Haftbefehle festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser bestätigte die Haftbefehle, so dass sich beide derzeit wegen des Verdachts der Untreue in Untersuchungshaft befinden.
Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

 

 

Anzeige