Günzburg – HARTZ IV-Unterlagen unvollständig – 45-Jähriger bedroht Sachbearbeiter

Lkrs. Günzburg/Günzburg + 19.09.2013 + 13-1677

festnahme-65Donnerstag Morgen, 19.09.2013, gegen 9.15 Uhr, wurde der Polizei eine verbale Drohung eines 45-jährigen Mannes im Landratsamt Günzburg bekannt. Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Günzburg und des Einsatzzuges rückten zum Einsatzort aus.

Der 45-Jährige war nach ersten Erkenntnissen mit der Behandlung seines Anliegens nicht zufrieden. In der Folge habe er gegenüber einem Mitarbeiter des Landratsamtes sinngemäß geäußert „vielleicht ist es besser, wenn ich die Sache so handhabe wie mein Kollege in Österreich vor ein paar Tagen“. Der Mann sei dann aus dem Büro des Sachbearbeiters gegangen, habe aber nicht das Gebäude verlassen.
Er ging dann zielgerichtet in Räume von weiteren Sachbearbeitern und erreichte auch den Landrat persönlich. Er machte alle für seine missliche Lage verantwortlich. Er schimpfte über die Behörden und deren Ablaufverfahren.


Ein Mitarbeiter verständigte zwischenzeitlich die Polizei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich der 45-jährige Mann an einem Schalter im Erdgeschoss. Da er auf Ansprache nicht reagierte, wurde er zunächst vor das Dienstgebäude gebracht. Dort wehrte sich der 45-jährige Mann dann massiv und musste zu Boden gebracht und fixiert werden. Ein Beamter erlitt dabei Abschürfungen am Knie, ist aber weiterhin dienstfähig.
Der Beschuldigte wird aufgrund seines psychischen Zustands in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen.

Foto: Symbolfoto

 

Anzeige