Günzburg – Generationenwechsel bei ProArbeit

Der Wechsel bei ProArbeit (von links): Die geschäftsführende Vorsitzende des Katholischen Jugendwerks in der Diözese Augsburg e.V Sabine Oechsle, der scheidende Geschäftsführer Martin Hannig, die neue Geschäftsführerin Stephanie Sarmiento, der scheidende Geschäftsführer Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert und Landrat Hu-bert Hafner

Der Wechsel bei ProArbeit (von links): Die geschäftsführende Vorsitzende des Katholischen Jugendwerks in der Diözese Augsburg e.V Sabine Oechsle, der scheidende Geschäftsführer Martin Hannig, die neue Geschäftsführerin Stephanie Sarmiento, der scheidende Geschäftsführer Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert und Landrat Hu-bert Hafner

Der Generationenwechsel bei ProArbeit, Gemeinnützige Gesellschaft zur Arbeitsförderung und Berufsbildung mbH wird nun abgeschlossen.

Die Gesellschafterversammlung am 25. Juni 2014 verabschiedete die ehrenamtlichen Geschäftsführer, Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert und Jugendamtsleiter Martin Hannig, nach mehr als 25 Jahren in ihrem Amt. Die Gesellschafter, Landkreis Günzburg, vertreten durch Landrat Hubert Hafner und Katholisches Jugendwerk in der Diözese Augsburg e. V. vertreten durch die geschäftsführende Vorsitzende Sabine Oechsle dankten den Beiden für die vielen Jahre des unermüdlichen Einsatzes.

Die Geschäftsführer haben seit der Gründung der gGmbH im Jahr 1988 die vielseitigen Entwicklungen der Einrichtung begleitet und unterstützt. ProArbeit ist ein etablierter Träger der freien Jugendhilfe im Landkreis Günzburg. Die Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene an Schulen, im Übergang ins Berufsleben und in der Ausbildung sind nicht mehr weg zu denken. Besonders in schwierigen Zeiten, mit Mittelkürzungen und Gesetzesänderungen im Bereich der Förderung benachteiligter Jugendlicher haben Jürgen Reichert und Martin Hannig mit ihrem großen Engagement aktiv den Fortbestand und die Weiterentwicklung der Einrichtung gesichert.

Dazu gehörten auch die Zusammenlegung der Werkstätten, als die Teilnehmerzahlen zurückgingen sowie vor allem die Strukturveränderung mit der Verlagerung der Maßnahmen alleinig auf die Gemeinnützige Gesellschaft zur Arbeitsförderung und Berufsbildung. Damit erfolgte der Ausstieg des Katholischen Jugendwerk e.V. aus der aktiven Trägerschaft von Maßnahmen im Landkreis Günzburg.

Die Satzungsänderung im Rahmen der Strukturreform wurde im Mai 2014 im Kreisausschuss beschlossen. Darin beinhaltet ist die Regelung eine hauptamtliche Geschäftsführung zu installieren. Frau Stephanie Sarmiento wird zum 1.Juli 2014 als erste hauptamtliche Geschäftsführerin der GGmbH eingesetzt. Sie hatte nach dem Ausscheiden der langjährigen Leiterin, Hildegard Brunhuber, bereits  im April 2014 die Stellenleitung übernommen.

Damit ist die Neuaufstellung abgeschlossen und die Aufmerksamkeit kann wieder den zukünftigen Fragen, wie z.B. die Förderbedingung im neuen ESF-Förderzeitraum bis 2020, gewidmet werden.

Anzeige