Günzburg – Frittieröl mit Wasser gelöscht – zwei Verletzte

18-05-2014-unterallgaeu_kreisfeuerwehrtag_140-jahre-feuerwehr-erkheim_poeppel_groll_new-facts-eu_0078

Der Versuch heißes Fett mit Wasser abzulöschen

Donnerstagmittag, 27.10.2016, erhitzte ein 53-Jähriger in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Ludwig-Heilmeyer-Straße in Günzburg auf seinem Herd einen Topf mit Fett, um darin Pommes frites zuzubereiten.

Das Fett wurde heiß und begann zu rauchen. Ein 22-Jähriger versuchte daraufhin die Überhitzung des heißen Fettes mit Wasser zu bekämpfen, wodurch es zwangsläufig zu einer Verpuffung kam. Der 53-Jährige und der 22-Jährige kamen mit leichten Verbrennungen zur weiteren ärztlichen Behandlung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Zudem entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro.