Günzburg – Einmotorige Maschine beim Ladeanflug abgestürzt

Lkrs. Günzburg/Günzburg | 24.09.2011 | 11-1034

11-1034-1

Samstagmittag, 24.09.2011 – Mit dem einmotorigen, zweisitzigen Kleinflugzeug war der 70-jährige Pilot allein auf einem Rundflug, mit Start und geplanter Landung am Flugplatz Günzburg, unterwegs. Den Landeanflug setzte der Pilot allerdings zu tief an und streifte darum mit der Flugzeugunterseite einen etwa 80 Meter vor der Landebahn befindlichen Baum. Dadurch verlor der Pilot die Kontrolle über die Maschine und stürzte aus noch etwa 5 Meter Höhe in ein angrenzendes Rübenfeld.
Der 70-jährige konnte das Flugzeug selbstständig verlassen. Er wurde, glücklicherweise nur leicht in Kopf- und Schulterbereich sowie dem rechten Handgelenk verletzt, in das Krankenhaus eingeliefert.

Das Flugzeug wurde schwer beschädigt. Der Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro bedeutet aber, entgegen erster Befürchtungen, noch keinen Totalschaden. Betriebsstoffe sind nicht ausgetreten. Wie hoch der aufgetretene Flurschaden zu beziffern ist, kann nicht gesagt werden. Es gibt keine Hinweise auf einen möglichen technischen Defekt. Trotzdem wurde zur Aufklärung die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hinzugezogen. Die weitere Sachbearbeitung liegt bei der Polizeiinspektion Günzburg.

 

 

Anzeige