Günzburg – Einbrecher überführt – gründliche Spurensicherung zahlt sich aus

Lkrs. Günzburg/Günzburg/Krumbach | 11.08.2011 | 11-745

spurensicherung-9Die gründlich durchgeführten Spurensicherungs-maßnahmen an zwei Tatorten zahlte sich nun für die Beamten der Polizeiinspektionen in Günzburg und Krumbach aus. Ein einschlägig bekannter 18-Jähriger konnte nun als Täter zweier Einbrüche überführt werden.
Zunächst gelangte der bislang unbekannte Täter Anfang März 2011 über das Einschlagen einer Scheibe in die Räumlichkeiten eines Vereinsheimes im Günzburger Norden. Im Gebäude wurden Schränke durchsucht sowie im Anschluss Bargeld aus einer Getränkekasse entwendet. Beim Einbruch hat sich der Täter verletzt, die Beamten der Polizeiinspektion Günzburg konnten vor Ort Blutspuren sichern.

Wenige Tage später ging der 18-Jährige wiederum auf Beutezug, diesmal suchte er sich das im Krumbacher Norden gelegene Jugendzentrum aus. Auch hier drang er nach Einwerfen einer Scheibe in das Objekt ein und entwendete aus einer Kasse Bargeld. Die akribische Tatortarbeit der Ermittlungsbeamten der Polizeiinspektion Krumbach zahlte sich auch hier aus. Es gelang die Sicherung von Spuren, welche in der Folge dem nun überführten Mann eindeutig zuzuordnen waren.
Der für die Einbrüche verantwortliche 18-jährige Mann stammt aus Burgau. Er wird sich nun wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls vor Gericht verantworten müssen.

 

 

Anzeige