Günzburg – Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus – Feuerwehr hat Brand schnell unter Kontrolle

08-12-2014-unterallgaeu-pfaffenhausen-brand-wohnhaus-feuerwehr-poeppel-new-facts-eu20141208_0021

Symbolbild

Dienstag Abend, 12.05.2015, kam es zu einer Brandentwicklung im Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Günzburg, der durch die Feuerwehr abgelöscht werden konnte. Es wurde dabei niemand verletzt.

Kurz vor 18 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle Donau-Iller durch einen der Hausbewohner, der sich auf seiner Loggia befand, und Passanten über Notruf die starke Rauchentwicklung mitgeteilt. Bis die alarmierte Feuerwehr Günzburg und Polizeikräfte am Haus in der Schützenstraße eintrafen, hatten dieses bereits alle Bewohner verlassen können.
Rund 45 Minuten später war der Brand durch die Feuerwehrkräfte gelöscht. Hierzu mussten sie mittels Drehleitereinsatz Teile des Daches abdecken, und gleichzeitig unter Anwendung von Atemschutz den Brand von innen bekämpfen.
Die gestern Abend durch Kriminalbeamte des Memminger Kriminaldauerdienstes aufgenommenen Ermittlungen zur Ursache des Brandes, der sich auf den Bereich des Dachbodens begrenzte, werden heute durch das Fachkommissariat der Neu-Ulmer Kripo fortgeführt. Hinweise auf Brandstiftung gibt es derzeit nicht. Der entstandene Brandschaden wird momentan auf über 50.000 Euro geschätzt.