Günzburg – 17-Jähriger trägt verdeckt an Halskette ein geschliffenes Messer – Verstoß gegen das Waffengesetz

Polizist PolizeiautoEin 17-Jähriger wurde am Mittwoch, 21.03.2018, am Bahnhof Günzburg einer Personenkontrolle unterzogen. Im Laufe dieser Kontrolle konnte bei dem Jugendlichen in einem an einer Halskette befindlichen Schlüsselanhänger ein einseitig geschliffenes Messer festgestellt werden. Das Messer war in dem Schlüsselanhänger verborgen und somit nicht sofort als solches erkennbar. Vielmehr wurde der Eindruck erweckt, dass es sich lediglich um einen Gebrauchsgegenstand in Form eines Schlüsselanhängers handelt. Eine Prüfung ergab, dass das Messer problemlos am Griff schnell aus dem Anhänger gezogen werden konnte und somit innerhalb kürzester Zeit als Waffe „einsatzbereit“ gewesen wäre.

Gegen den 17-Jährigen wurde wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.