Günzach – Jagdunfall, Jäger schießt sich durch Bein und Oberarm

christoph-17 luftretter new-facts-eu

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Donnerstagabend, 25.05.2018, ereignete sich auf einer Wiese bei Upratsberg, nahe Günzach, Lkrs. Ostallgäu, ein Jagdunfall. Hierbei fiel einem 66-jährigen Jäger sein Gewehr vom Hochsitz herunter. Durch den Bodenaufprall löste sich ein Schuss und durchschlug das rechte Bein und den rechten Oberarm des Mannes. Der verletzte Jäger musste mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Kempten geflogen und notoperiert werden.