Gündogan nach "verlorenem Jahr" wieder im Training

Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund), über dts Nachrichtenagentur

Dortmund – Der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund, Ilkay Gündogan, steht ein Jahr nach dem Beginn seiner Zwangspause wegen einer lange untherapierbaren Rückenverletzung, wieder im Reha-Training. „So glücklich wie ich derzeit bin, war ich schon lange nicht mehr“, sagte Gündogan der „Welt am Sonntag“. „Es ist wunderschön, dass ich wieder auf dem Platz mit der Mannschaft trainieren kann, auch, wenn ich mich noch auf das Laufen beschränken muss.“

Die Zeit seiner Verletzung betrachtet der 23-Jährige vor allem aufgrund der verpassten Teilnahme an der WM in Brasilien als ein „verlorenes Jahr“. Der achtfache Nationalspieler hofft nun auf ein baldiges Comeback und betonte, dass er nie Angst verspürt habe, seine Karriere könne frühzeitig beendet sein. Ein kleiner operativer Eingriff könne ihm helfen, das habe er gefühlt. „Die Operation in München-Harlaching hat nur eine knappe Stunde gedauert, danach durfte ich dann schon wieder aufstehen und gehen. Ich hatte sofort wieder ein gutes, positives Gefühl“, so Gündogan.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige