Grünen-Politiker Palmer will Schonfrist für Verbrennungsmotor

Tübingen (dts Nachrichtenagentur) – Der Oberbürgermeister der Stadt Tübingen, Boris Palmer (Grüne), hat seine Partei davor gewarnt, beim Parteitag an diesem Wochenende ein Verbot von Benzin- und Dieselfahrzeugen ab 2030 zu beschließen. „Ich habe Angst um die Arbeitsplätze der Autoindustrie und ihrer Zulieferer besonders in Baden-Württemberg“, sagte der Grünen-Politiker dem „Spiegel“ in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. „Wenn der Verbrennungsmotor morgen abgeschaltet wird, ist Baden-Württemberg ein Sanierungsfall wie das Ruhrgebiet nach der Ära von Kohle und Stahl.“

Ein „fallbeilartiges Verbot“ im Jahr 2030 würde bedeuten, dass in zwei bis drei Jahren die Erforschung und Entwicklung der Technologie beendet würde. „Das wäre eine Vollbremsung mit Totalschaden“, so Palmer weiter.

Autobahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Autobahn, über dts Nachrichtenagentur