Grünen-Finanzexperte wirft GroKo "Zick-Zack-Kurs" gegenüber Athen vor

Griechisches Parlament, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Griechisches Parlament, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Grünen-Finanzexperte Sven Giegold hat der Bundesregierung einen „Zick-Zack-Kurs“ gegenüber Griechenland vorgeworfen. „Frau Merkel setzt auf Diplomatie, während Herr Schäuble den harten Hund gibt“, sagte Giegold dem „Tagesspiegel“ (Mittwochausgabe) mit Blick auf das bevorstehende Treffen zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras am kommenden Montag in Berlin. Am Montag hatte Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) derweil der Regierung in Athen vorgeworfen, „das zurückgewonnene Vertrauen wieder zerstört“ zu haben.

Giegold sagte, er wolle zwar nicht „die Fehlgriffe der neuen Regierung in Athen schönreden“. Aber auch die Deutschen hätten „in Europa viel Frustration ausgelöst, weil sie sich weigern, eine gemeinsame Finanz- und Wirtschaftspolitik in Europa auf die Beine zu stellen“, fügte der Europaabgeordnete hinzu.

Über dts Nachrichtenagentur