Grünen-Chefin fordert Kurswechsel in EU-Flüchtlingspolitik

Berlin – Grünen-Chefin Simone Peter hat sich für einen grundlegenden Kurswechsel in der europäischen Flüchtlingspolitik ausgesprochen. Angesichts der Krisenherde in der Welt dürfe Europa nicht länger auf Abschottung und Ausgrenzung setzen, „sondern muss jetzt schnell und unbürokratisch die Aufnahme Not leidender syrischer und irakischer Flüchtlinge organisieren“, sagte die Grünen-Politikerin am Mittwoch in Berlin. Europa brauche bessere Zugangswege und ein einheitliches Asylsystem.

Hierfür müsse sich auch die Bundesregierung einsetzen, statt die Verantwortung auf Nachbarländer abzuwälzen. „Es ist ein Skandal, dass in diesem Jahr bereits mehr als 2.000 Flüchtlinge vor den Küsten Europas ertrinken mussten und Flüchtlinge wegen des unsäglichen Dublin-II-Verfahrens in Europa hin und her geschoben werden“, betonte die Grünen-Chefin.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige