Grüne wollen "unverzügliche" BAföG-Erhöhung

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Grünen-Sprecher für Hochschule, Wissenschaft und Forschung, Kai Gehring, hat eine „unverzügliche Erhöhung der BAföG-Sätze“ gefordert. „Für junge Menschen wird es immer schwieriger, ihr Studium zu finanzieren. Doch anstatt unverzüglich zu handeln, schiebt die Bundesregierung Bildungs- und Chancengerechtigkeit auf die lange Bank“, sagte der Grünen-Politiker am Dienstag.

Es sei „verantwortungslos und bildungsfeindlich, dass Union und SPD die Ausbildungsförderung erst im Herbst 2016 verbessern wollen und Studierende über zwei weitere Jahre in der Warteschleife stecken“. Zuvor hatte das Statistische Bundesamt Zahlen zum BAföG-Bezug im Jahr 2013 veröffentlicht. Laut Gehring zeigen die Zahlen, „dass immer weniger Studierende eine BAföG-Förderung erhalten“, zudem sei die Förderung im Durchschnitt geringer ausgefallen als 2012. Aktuell beträgt die maximale Förderungssumme für Ledige ohne Kinder 670 Euro inklusive Versicherungszuschlägen. Laut des Statistischen Bundesamtes erhielten geförderte Schüler 2013 im Durchschnitt pro Person und Monat 410 Euro und geförderte Studierende 446 Euro pro Person und Monat.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige