Grüne verlangen Neuverhandlung mit Dänemark über Fehmarnbelt-Querung

Berlin – Angesichts neuer Kostensteigerungen und Zeitverzögerungen bei der Hinterland-Anbindung der geplanten Fehmarnbelt-Querung zwischen Deutschland und Dänemark fordern die Grünen die Bundesregierung zu grundsätzlichen Neuverhandlungen über den 2008 zwischen Deutschland und Dänemark für das Bauvorhaben geschlossenen Staatsvertrag auf. Wie die „Welt“ berichtet, verlangt ein Antrag der Grünen im Bundestag, „mit Hinweis auf die signifikant veränderten ökonomischen Rahmenbedingungen des Projekts Verhandlungen mit dem Königreich Dänemark aufzunehmen“. Wenn sich dabei, so der Antrag, „keine neuen Erkenntnisse bezüglich des Nutzens der Querung und der mit ihrer Realisierung verbundenen Risiken ergeben“, solle die Bundesrepublik „das Ziel verfolgen, aus diesem sowohl ökologisch als auch ökonomisch aus heutiger Sicht fragwürdigen Projekt auszusteigen“.

Über dts Nachrichtenagentur