Grüne: Teststrecke für selbstfahrende Autos unnütz

Berlin – Die Grünen halten die Pläne von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), auf einem Teil der A9 in Bayern eine Teststrecke für selbstfahrende Autos einzurichten, für unnütz: „Der Minister hat wichtigere Dinge zu erledigen, als sich mit selbstfahrenden Autos zu beschäftigen“, sagte die Grünen-Verkehrsexpertin Valerie Wilms der „Saarbrücker Zeitung“ (Dienstagausgabe). Dobrindt vernachlässige den Erhalt der Infrastruktur. „Er spinnert herum mit einer Ausländer-Maut – und jetzt kommt er auch noch mit selbstfahrenden Autos daher.“

Die Technologie sei im Verkehrsbereich nicht vordringlich, auch stehe sie noch ganz am Anfang. Wilms betonte weiter: „Bei allen Assistenzsystemen darf man den Nutzer nicht ausschalten. Ich begebe mich gerade im Straßenverkehr nicht in die Hand eines Computers, wenn ich nicht hundertprozentige Sicherheit habe.“

Über dts Nachrichtenagentur