Grüne Jugend kritisiert Kretschmann

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bundessprecher der Grünen-Nachwuchsorganisation Grüne Jugend, Moritz Heuberger, hat den Grünen-Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann scharf kritisiert. „Winfried Kretschmann stellt sich mit seinen Äußerungen hinter die gescheiterte Politik der Bundesregierung“, sagte Heuberger der Funke-Mediengruppe. „Angela Merkels Regierung verantwortet den verheerenden EU-Türkei-Deal. Wer eine derart unmenschliche Asylpolitik betreibt, beim Klimaschutz versagt und mit einer neoliberalen Agenda in der Eurokrisenpolitik den Zusammenhalt Europas aufs Spiel setzt, kann nicht grüne Wunsch-Kanzlerin sein“, so Heuberger weiter.

Der „Applaus für eine Stillstands-Partei“ schade der Demokratie. Kretschmann hatte sich in der ARD-Sendung „Maischberger“ dafür ausgesprochen, dass Angela Merkel (CDU) bei der Wahl 2017 erneut als Kanzlerkandidatin antrete. Zudem hatte Kretschmann eine klare Präferenz für eine schwarz-grüne Koalition im Bund angedeutet und erklärt, er stehe CSU-Chef Seehofer näher als dem Linken-Ministerpräsidenten von Thüringen, Bodo Ramelow. „Dass ein grüner Ministerpräsident dem Hetzer Horst Seehofer, der sich regelmäßig einem rechtspopulistischen Politikstil bedient, näher steht als einem linken Ministerpräsidenten, der gemeinsam mit Grünen einen guten Job macht, macht mich sprachlos und wütend“, sagte Heuberger.

Winfried Kretschmann, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Winfried Kretschmann, über dts Nachrichtenagentur