Grüne: Europa darf sich im Handelsstreit nicht spalten lassen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Führende Politiker der Grünen haben im Handelsstreit mit den USA vor Einzelverhandlungen der europäischen Mitgliedsländer mit US-Präsident Donald Trump gewarnt. „Handel ist keine deutsche, sondern eine europäische Zuständigkeit, und Europa darf sich nicht spalten lassen“, schreiben die Parteivorsitzende der Grünen, Annalena Baerbock, der Europaabgeordnete Sven Giegold und der Fraktionsführer der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, in einem Gastbeitrag für den „Tagesspiegel“. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe einer starken europäischen Verhandlungsposition mit einem „einseitigen Vorstoß“ einen „Bärendienst“ erwiesen.

Die „offene Demonstration verschiedener europäischer Prioritäten“ durch Merkel und den französischen Präsidenten Emmanuel Macron sei im Moment hoher politischer Spannungen schädlich. Europäische Interessen sollten „mit einer Stimme durch die Europäische Kommission und unter der Kontrolle von Rat und Europaparlament vertreten werden“, forderten die Grünen-Politiker.

Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur