Grüne erwarten „Schlechte-Laune-Gespräche“ zwischen Union und SPD

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Für Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt sind die anstehenden Treffen von Union und SPD zur möglichen Regierungsbildung „Schlechte-Laune-Gespräche“. Deutschland habe eine Regierung verdient, die das Land voranbringe und gestalten wolle, sagte Göring-Eckardt der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwochsausgabe). „Das sehe ich weder bei der SPD noch bei der Union.“

Der mutmaßlichen Rolle der Grünen als kleinste Oppositionspartei im Bundestag sehe sie mit „Kampfesmut“ entgegen. „Wir sind die einzige Alternative zur Großen Koalition, die ernsthaft das Land gestalten will“, so die Fraktionschefin. Sollte es zu keiner Großen Koalition kommen, zeigte sich die Politikerin offen für erneute Gespräche über eine Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen: „Ich habe kein Tischtuch zerschnitten und werde es auch nicht tun. Ich bin immer bereit zu reden und zwar auch mit der FDP.“

Wahlplakate mit Angela Merkel und Martin Schulz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wahlplakate mit Angela Merkel und Martin Schulz, über dts Nachrichtenagentur