Großhandel besorgt über aktuelle Konjunkturschwäche

Industrieanlagen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Industrieanlagen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der Bundesverband für Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen (BGA) hat sich besorgt über die aktuelle Konjunkturschwäche der deutschen Wirtschaft gezeigt und vor handelspolitischen Risiken gewarnt, sollte sich die geopolitische Lage weiter zuspitzen: „Die momentane konjunkturelle Delle gefährdet die gute gesamtwirtschaftliche Aufstellung noch nicht. Bei anhaltender Unsicherheit wird es sich allerdings negativ auf die deutsche Wirtschaft auswirken“, erklärte BGA-Präsident Anton F. Börner am Donnerstag. Nach Daten des statistischen Bundesamtes ging das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im zweiten Quartal 2014 um 0,2 Prozent gegenüber dem Vorquartal zurück.

Ursache für den leichten Rückgang waren den Statistikern zufolge sinkende Investitionen und Einbußen im Außenhandel. Laut Börner ist die Bundesregierung daher „gut beraten, mit Umsicht auf die Russland-Ukraine-Krise zu reagieren und bei möglichen Verschärfungen der Sanktionsmaßnahmen mit Bedacht und Augenmaß zu handeln“.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige