Großer Andrang bei Vorwahlen im Westen der USA

Salt Lake City (dts Nachrichtenagentur) – Bei den Vorwahlen in drei Bundesstaaten im Westen der USA hat es am Dienstag (Ortszeit) einen unerwartet hohen Andrang gegeben. In manchen Wahllokalen mussten Stimmzettel vor Ort nachgedruckt werden. Fernsehsender zeigten lange Schlangen vor den Wahllokalen, mitunter soll die Wartezeit mehrere Stunden betragen haben.

Die Anhänger der Republikaner konnten abgesehen von den Vorwahlen auf Amerikanisch-Samoa in Arizona und Utah über den Präsidentschaftskandidaten ihrer Partei abstimmen, die Anhänger der Demokraten in den Bundesstaaten Arizona, Utah und Idaho. Mit Spannung wird erwartet, ob sich die Terroranschläge in Brüssel, die am Dienstag auch in der US-Medienberichterstattung vorherrschendes Thema waren, auf das Wahlverhalten auswirken.

Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Kreuz auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur