Großeinsatz der Polizei wegen Technoparty

Lörrach | 12.06.2011 | 11-289

In der Nacht auf Sonntag wurde auf dem Waldparkplatz „Kreuzeiche“ zwischen Lörrach und Rheinfelden eine nicht genehmigte Musik-Veranstaltung durchgeführt. Unter freiem Himmel fanden sich ca. 500 Techno-Jünger ein, die über professionelles Equipment lautstark mit ihrer Lieblingsmusik beschallt wurden. Da diese aber teilweise auch bis in die angrenzenden Ortschaften drang, beschwerten sich ab 2 Uhr vermehrt Anwohner bei der Polizei.

Die Stimmung war an der Kreuzeiche derart aufgeheizt, dass sich die Polizei entschloss, zunächst auf Verstärkung zu warten, um im Anschluss die Veranstaltung auflösen zu können.Gegen 3 Uhr trat dann schließlich die Polizei mit etwa 40 Beamten, zusammengezogen  von umliegenden Polizeidienststellen der Region, mit Unterstützung der Bundespolizei, dreier Hundestaffeln sowie einer Einheit aus dem Bereich Freiburg den Festgästen entgegen.Durch das mehr als deutliche Polizeiaufgebot hielt sich der Widerstand der Veranstaltungsteilnehmer in Grenzen und mit Taxen der umliegenden Unternehmen konnte das Gelände bereits bis kurz nach 04 Uhr geräumt werden.

Gegen den Veranstalter werden im Nachgang noch Ermittlungen angestrengt, da durch ihn einige gesetzliche Bestimmungen verletzt wurden.

Anzeige