GroKo sieht derzeit keine Grundlage für neues Griechenland-Paket

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Bundesregierung sieht derzeit keine Grundlage für ein neues Hilfspaket für Athen. „Zur Zeit“ seien die Voraussetzungen dafür nicht gegeben, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Allerdings sei die Bundesregierung weiterhin gesprächsbereit, so Seibert: „Die Tür für Gespräche bleibt immer offen.“

Es werde aber sehr darauf ankommen, welche Vorschläge die griechische Regierung auf den Tisch lege. Mit Blick auf das Referendum in Griechenland, bei dem sich die klare Mehrheit der Griechen gegen das von den Gläubigern Athens geforderte Sparprogramm ausgesprochen hatte, sagte Seibert, dass die Bundesregierung das Ergebnis akzeptiere. Ein Sprecher des Finanzministeriums betonte unterdessen, dass ein Schuldenschnitt für Athen „kein Thema“ sei.

Einkaufsstraße in Athen mit Griechischem Parlament, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Einkaufsstraße in Athen mit Griechischem Parlament, über dts Nachrichtenagentur