Gröhe warnt vor leichtfertigem Umgang mit persönlichen Gesundheitsdaten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat vor dem leichtfertigen Umgang mit persönlichen Gesundheitsdaten gewarnt. Der CDU-Politiker sieht durchaus die Vorteile vieler Apps, die zu gesundheitsbewusstem Verhalten anspornen: Während aber bei der geplanten Gesundheitskarte besonders strenge Sicherheitsregeln gelten, seien „solch hohe Standards bei privaten Anbietern von Apps oftmals nicht gegeben“, sagte er dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Zugleich machte der Minister deutlich, dass das steigende Aufkommen an persönlichen Gesundheitsdaten von Versicherern nicht zu einer Diskriminierung Kranker missbraucht werden dürfe.

„Die neuen technischen Möglichkeiten dürfen nicht dazu führen, dass Versicherungsunternehmen Rosinenpickerei zu Lasten von älteren und kränkeren Versicherten betreiben“, warnte Gröhe.

Hermann Gröhe, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Hermann Gröhe, über dts Nachrichtenagentur