Griechenland: Präsidentenwahl im ersten Anlauf gescheitert

Griechisches Parlament, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Griechisches Parlament, über dts Nachrichtenagentur

Athen – Die griechische Präsidentenwahl ist im ersten Anlauf gescheitert. Stavros Dimas, der Kandidat der Regierung, verpasste am Mittwoch im Parlament die nötige Stimmenzahl. Nur 160 der der anwesenden 295 Abgeordneten stimmten für Dimas.

Nötig waren 200 Ja-Stimmen. Der zweite Wahlgang soll am 23. Dezember, der dritte am 29. Dezember stattfinden. Im letzten Wahlgang sind lediglich 180 Stimmen für die Wahl notwendig. Sollte Dimas die notwendige Mehrheit auch im dritten Wahlgang nicht erreichen, stehen automatisch Neuwahlen an.

Über dts Nachrichtenagentur