Göring-Eckardt empört über Treffen von Vaatz mit Pegida-Anhängern

Pegida-Demo am 22.12.2014, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Pegida-Demo am 22.12.2014, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt ist darüber empört, dass sich auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Arnold Vaatz am Donnerstag eine Gruppe von Anhängern der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) aus seinem sächsischen Wahlkreis im Bundestag mit dem Staatssekretär im Bundesentwicklungsministerium, Friedrich Kitschelt, trifft, um unter anderem über Flüchtlingsfragen zu diskutieren. „Während Bürgerinnen und Bürger in Dresden und Leipzig Gegendemonstrationen organisieren, adeln Teile der Union Pegida ganz bewusst“, sagte die Grünen-Politikerin der „Leipziger Volkszeitung“ (Donnerstagausgabe). Andere Bürger müssten auf einen Termin beim Staatssekretär lange warten und hätten Anliegen, die besser begründet seien.

„Das düpiert die Bundeskanzlerin, die zu Pegida gesagt hat `Folgen sie denen nicht`.“ Vaatz wollte sich vor dem Treffen nicht über seine Einladung und die Gesprächsabsicht äußern.

Über dts Nachrichtenagentur