Göppingen – Ehefrau mit Messer attackiert

Göppingen | 22.07.2011 | 11-627

polizeischriftzug-45Ein unter Alkoholeinfluss stehender 60-jähriger Ehemann hat am Freitagabend, 22.07.2011, gegen 23 Uhr, in der ehelichen Wohnung in der Dr. Pfeiffer Straße in Göppingen mehrfach auf seine 45-jährige Ehefrau mit einem Küchenmesser eingestochen. Die Ehefrau erlitt Schnitt- und Stichwunden am Hals und am linken Unterarm. Ein vier Zentimeter tiefer Stich traf die Frau im Bereich des Herzens. Nachdem sie auf ihren Mann beruhigend einreden konnte, gelang es ihr, die Wohnung zu verlassen und die Rettungskräfte zu informieren. Die 45-Jährige wurde stationär in der Klinik aufgenommen. Lebensgefahr besteht nicht.

Polizeibeamte des Reviers Göppingen öffneten gewaltsam die Tür in dem Mehrfamilienhaus und nahmen den Ehemann fest. Hintergrund der Auseinandersetzung dürfte mutmaßlich die anstehende Scheidung der Eheleute sein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ulm wurde der 60-jährige Beschuldigte am Samstag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erließ. Der tatverdächtige Ehemann wurde am Sonntag in die Justizvollzugsanstalt nach Ulm gebracht.

Anzeige