Germaringen – 16-jähriger Rollerfahrer fährt auf Pkw auf, nachfolgender Pkw erkennt Situation zu spät

2012-03-20 Verkehrsunfall Hawangen ungerhausen notarzt polizei rtwAm Mittwoch Morgen, 20.05.2015, kam es auf der OAL6 bei Germaringen, Lkrs. Ostallgäu, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Als ein 35-jähriger Pkw-Fahrer nach links in ein Gewerbegebiet abbiegen wollte und aufgrund von Gegenverkehr zunächst anhalten musste, erkannte dies ein 16-jähriger Rollerfahrer zu spät und fuhr von hinten auf. Durch den Aufprall wurde der Jugendliche mit seinem Roller in den rechten Grünstreifen geschleudert. Nur kurz darauf näherte sich von hinten ein weiteres Fahrzeug und erkannte die Gefahrenstelle ebenfalls zu spät. Um einen Unfall zu vermeiden, wich der 19-jährige Fahrer dieses Fahrzeuges nach rechts in den Grünstreifen aus, in dem bereits der 16-jährige mit seinem Roller lag. Dabei erfasste er den Roller frontal. Wie durch ein Wunder kam es mit dem 16-Jährigen zu keiner weiteren Berührung.

Der jugendliche Rollerfahrer wurde mit mittelschweren Verletzungen in das Klinikum Kaufbeuren eingeliefert. Die beiden Pkw-Fahrer blieben unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt.