Gerlenhofen – Wasserleitung durch extreme Kälte geborsten

Lkrs. Neu-Ulm/Gerlenhofen | 04.02.2012 | 12-0309

polizeiauto-55Eingefrorene Wasserleitungen waren wohl dafür verantwortlich, dass am 04.02.2012 gegen 14.00 Uhr ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses die Feuerwehr verständigte. Aus einer darüberliegenden Wohnung drang Wasser in seine Wohnung. Da der Nachbar nicht in seiner Wohnung war musste die Tür im Beisein der Polizei durch die Feuerwehr geöffnet werden. Wie hoch der Sachschaden durch das eindringende Wasser ist, muss durch die Versicherung geklärt werden.

Auch in der Innenstadt von Neu-Ulm kam es am Samstagnachmittag  zu einem entsprechenden Vorfall auf Grund eingefrorener Wasserleitungen.

Die extreme Kälte bringt derzeit zahlreiche Leitungen zum Bersten. Das endgültige Ausmass wird man erst feststellen können, wenn es wieder wärmer wird und die Schadstellen sich zeigen.

Anzeige