Gefesselte 17-Jährige: Polizei schnappt Tatverdächtigen

Polizei, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Köln – Im Fall der gefesselten 17-Jährigen, die am Montagabend in Köln im Laderaum eines Kleintransporters gefunden worden war, hat die Polizei den 52-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Der Mann sei am Mittwochmittag im Bereich Olsberg im Hochsauerlandkreis geschnappt worden, teilte die Kölner Polizei mit. Demnach fanden die Ordnungshüter den 52-Jährigen ohnmächtig in seinem Pkw, mit dem er zuvor auf der Flucht gewesen sein soll.

Der Tatverdächtige sei in ein Krankenhaus eingeliefert worden und werde derzeit intensivmedizinisch betreut. Lebensgefahr bestehe nicht. Bei der Durchsuchung des Fluchtwagens stießen die Polizisten auf Medikamente und Alkoholika und stellten diese sicher. Was zur Bewusstlosigkeit des 52-Jährigen geführt hat, sei derzeit unbekannt, hieß es seitens der Ordnungshüter weiter. Die Kölner Polizei hatte am Montagabend im Laderaum eines Kleintransporters eine gefesselte 17-Jährige gefunden. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag hatte eine 47-jährige Frau gegen 19:30 Uhr einen Abschiedsbrief ihres fünf Jahre älteren Ehemanns entdeckt, in dem dieser seinen Suizid ankündigte. Die alarmierte Polizei öffnete im Zuge der Suche nach dem 52-Jährigen eine Garage der beiden Eheleute, in der sich der Lieferwagen befand. In diesem fanden die Ordnungshüter die junge Frau, die bereits am Samstag von ihren Eltern als vermisst gemeldet wurde. Rettungskräfte kümmerten sich um die 17-Jährige und brachten sie in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei ermittelte daraufhin gegen den 52-Jährigen wegen Menschenraubs und eines möglichen Sexualdelikts.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige