GDL nimmt Gesprächsangebot der Bahn an

Lokführer unterhalten sich am Gleis, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Lokführer unterhalten sich am Gleis, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main – Die Lokführergewerkschaft GDL hat das Gesprächsangebot der Deutschen Bahn angenommen. Das teilte die Gewerkschaft am Mittwoch mit. Am Dienstag hatte die Bahn die GDL und Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) zu parallelen Verhandlungen am 21. November in Frankfurt eingeladen.

Am 18. November soll laut GDL zudem ein Spitzengespräch in Berlin stattfinden. Die EVG hatte das von GDL und Bahn vorgeschlagene Verhandlungsverfahren jedoch abgelehnt und erklärt, dass sie nur über einheitliche Tarifverträge verhandeln wolle. Sollte man sich auf den vorliegenden Vorschlag einlassen, werde „primär nur über die Interessen der Lokführer und Zugbegleiter“ verhandelt, so der EVG-Vorsitzende Alexander Kirchner. „In der EVG sind aber 100.000 Beschäftigte aller Berufsgruppen vertreten, insofern ist für uns eine solche Vorgehensweise nicht akzeptabel.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige