GDL-Chef Weselsky fordert neue Gespräche mit der Bahn

Gleisanlage bei der Bahn, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Gleisanlage bei der Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main – Die Lokführergewerkschaft GDL hat ein neues Angebot von der Deutschen Bahn gefordert. Zuvor hatte die Spartengewerkschaft den ursprünglich bis Montag geplanten Streik am Samstag um 18 Uhr vorzeitig beendet. Man wolle dies als „Geste der Versöhnung“ verstanden wissen.

„Wir diskutieren jetzt erstmal nicht über Streiks. Wir warten auf Verhandlungen“, sagte GDL-Chef Weselsky am Samstag. Bislang hatte die GDL alle Angebote der Bahn abgelehnt. Trotz des vorzeitigen Streikendes soll es auch am Sonntag zu erheblichen Verspätungen im Bahnverkehr kommen. Grund dafür mehrere Brandanschläge auf Kabelschächte, die am Morgen in mehreren Bundesländern verübt wurden.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige