GDL-Chef: Bahn verantwortlich für drohende Streiks

ICE-Zug, über dts Nachrichtenagentur
Foto: ICE-Zug, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Nach Ansicht des Chefs der Lokführergewerkschaft GDL, Claus Weselsky, ist die Deutsche Bahn (DB) verantwortlich für die neue Streik-Drohung. „Angesichts des Tarifdiktats, das uns die Bahn im Hintergrundgespräch vorgelegt hat, war nichts anderes möglich als die Ablehnung“, so Weselsky im Interview mit dem „Deutschlandfunk“. Die Bahn habe für alle sichtbar gezeigt, dass die GDL „die Koalitionsfreiheit mittels eines Vertrages an der Garderobe abgeben soll und Scheinverhandlungen für ihre Zugbegleiter und andere Mitglieder führen darf“.

Einen konkreten Termin für neue Streiks nannte der GDL-Chef nicht. Man werde die Streikplanung rechtzeitig bekanntgeben. Die GDL hatte am Montag nach dem Scheitern der Tarifgespräche mit der Bahn mit neuen Streiks gedroht. Zuvor hatte die DB mitgeteilt, die GDL-Spitze habe „kurz vor Unterzeichnung einer Lösung für den Tarifkonflikt Gespräche mit der DB entgegen jeder Verabredung völlig überraschend platzen lassen“.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige