Gaza-Konflikt: Waffenruhe um vier Stunden verlängert

Tel Aviv – Der Waffenstillstand zwischen der radikal-palästinensischen Hamas und Israel ist am Samstag um vier Stunden verlängert worden. Zu der Verlängerung hatten internationale Vermittler aufgerufen, berichtet die israelische Zeitung „Jerusalem Post“. Während der Feuerpause bargen palästinensische Helfer 151 Tote aus zerstörten Häusern.

Erstmals konnten sich Helfer in die besonders heftig umkämpften Zonen wagen. Seit Beginn der jüngsten offensive der israelischen Armee sind nach palästinensischen Angaben mehr als eintausend Menschen ums Leben gekommen, fast sechstausend wurden verwundet. Auf Seiten der Israelis wurden bislang 42 Menschen getötet.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige