Gaza-Konflikt: Israel tötet drei Kommandeure der Hamas

Gaza-Stadt – Bei Luftangriffen der israelischen Armee auf den Gazastreifen sind in der Nacht zu Donnerstag drei Kommandeure der Palästinenser-Organisation „Hamas“ getötet worden. Nach palästinensischen Angaben sind die Männer beim Bombardement eines Hauses in der Stadt Rafah ums Leben gekommen. In der Nacht seien 20 Ziele an verschiedenen Orten in dem Palästinensergebiet bombardiert worden, teilte eine Sprecherin des israelischen Militärs in Tel Aviv mit.

Die militanten Palästinenser hätten hingegen nur eine Rakete auf Israel abgefeuert. Das Geschoss sei von der Raketenabwehr abgefangen worden. Insgesamt sind seit Beginn der jüngsten Kampfhandlungen im Gazastreifen mehr als 2.000 Menschen ums Leben gekommen, zum größten Teil Palästinenser.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige