Gauweiler: Künftige Regierung muss „aufwachen“

München (dts Nachrichtenagentur) – Peter Gauweiler (CSU) hat die deutsche Außen- und Verteidigungspolitik kritisiert. Eine künftige Regierung müsse „aufwachen“, sagte Gauweiler dem Münchner Merkur. „Die Berliner Politik schlafwandelt in eine Situation, die der von 1914 nicht unähnlich wird.“

Die Regierung habe an der Bombardierung von fünf islamischen Ländern mitgewirkt, und frage „sich immer noch nicht, ob die Not und das Elend dieser großen Weltregion nicht auch genau damit zusammenhängen“, so der CSU-Politiker. „Ich erinnere gern daran, dass Horst Seehofer als einziger dem damaligen Bundespräsidenten Gauck entgegentrat, als dieser im Bayerischen Hof auf der Sicherheitskonferenz eine militärische Verantwortung der Bundeswehr überall auf der Welt behauptete.“

Deutscher Bundestag, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Deutscher Bundestag, über dts Nachrichtenagentur