Gauck-Nachfolge: Steinmeier offiziell als Kandidat vorgestellt

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist am Mittwochmittag offiziell als Kandidat der Großen Koalition für das Amt des Bundespräsidenten vorgestellt worden. Sie sei überzeugt, dass Steinmeier der „richtige Kandidat“ in dieser Zeit sei, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin. SPD-Chef Sigmar Gabriel sagte, dass er froh sei, dass sich die Große Koalition auf einen Kandidaten einigen konnte, der für das Amt des Bundespräsidenten „hervorragend geeignet“ ist.

CSU-Chef Horst Seehofer wünschte Steinmeier für die Bundesversammlung viel Glück und „ein gutes Ergebnis“. Es sei eine „große Ehre“, für das höchste Staatsamt vorgeschlagen zu werden, sagte Steinmeier selbst. Die nächste Bundespräsidenten-Wahl durch die 16. Bundesversammlung soll am 12. Februar 2017 in Berlin stattfinden. Union und SPD haben dabei die nötige absolute Mehrheit, um einen Kandidaten im ersten oder zweiten Wahlgang zu küren.

Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur