Gastronomie: Kampagne zur Veröffentlichung von Hygienekontrollen

Gastronomie, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Gastronomie, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Im Rahmen einer groß angelegten Offensive will eine Reihe bekannter Köche, darunter Sarah Wiener, Johann Lafer, Cornelia Poletto und Tim Raue, die Ergebnisse von Hygienekontrollen den Kunden zugänglich machen. Ziel ist es, auch in Deutschland ein sogenanntes Smiley-System nach dänischem Vorbild einzuführen, berichtet der „Spiegel“. Bei diesem System veröffentlichen Restaurants und Gastronomie-Betriebe das Resultat der jüngsten Hygienekontrolle in Form eines Smiley-Logos, das sie gut sichtbar platzieren.

Die deutsche Initiative wurde von der Verbraucherorganisation Foodwatch ins Leben gerufen. Mit dabei sind neben Spitzenköchen auch zahlreiche Betriebe sowie das Bestellportal Lieferheld. Seit Einführung hat das Smiley-System die Zahl der Beanstandungen von Gästen in Dänemark deutlich reduziert. In Deutschland befürwortet die Mehrheit der Verbraucher zwar mehr Transparenz, bislang wehren sich Wirtschaftsverbände und Politik aber gegen ein solches Modell. Sie halten es für einen „Pranger“.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige