Gabriel will in dieser Legislaturperiode mittlere Einkommen entlasten

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) widerspricht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Finanzpolitik und will Steuersenkungen für mittlere Einkommen noch in dieser Legislaturperiode durchsetzen. „Das gehört zu den Dingen, die wir hinbekommen müssen. Neben der Haushaltskonsolidierung und den höheren Investitionen in Bildung und Infrastruktur müssen wir in dieser Legislaturperiode, in der wir so hohe Steuereinnahmen haben, auch Wege eröffnen, die mittleren Einkommen zu entlasten“, sagte Gabriel der Zeitung „Bild am Sonntag“.

Gleichzeitig spricht sich der Wirtschaftsminister für die Abschaffung der Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge aus: „Es geht um die Frage, ob künftig Kapitalerträge wieder ganz normal wie Arbeitseinkommen besteuert werden. Das ist eine wichtige Debatte, die wir jetzt führen müssen. Aus meiner Sicht spricht viel dafür, das so zu machen. Es ist nicht gerecht, wenn Arbeit viel stärker besteuert wird als Kapital.“ Gabriel sieht gute Chancen, dies mit der Union umsetzen zu können: „Ich höre, dass auch im Bundesfinanzministerium darüber nachgedacht wird. Das ist gut, denn das Ganze geht nur im Konsens.“

Anzeige